Donnerstag, 30. März 2017

Pretty in Pink

Ihr Lieben, die Zeit rast und ich komme einfach nicht hinterher. Im Juni feiern meine Schwester und ihr Mann gemeinsam ihren 30. Geburtstag und ich darf die Geburtstagstorte beisteuern. Das heißt für mich ab jetzt vor allem: testen, testen und nochmals testen. Am Wochenende habe ich mich an meine neuen Backformen gewagt, um zu sehen, wie sie sich beim Backen verhalten. Wer Interesse an den Profi-Backformen hat, findet diese und viele andere auf Amazon. Als Basisrezept habe ich den sogenannten Wunderkuchen verwendet, Rezepte dazu gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer.




Grundrezept für 20 cm Durchmesser

4 Eier
200g Zucker
200 ml Öl
200 ml Flüssigkeit (Milch, Sahne, Buttermilch, was ihr wollt ;-) ; ich habe Milch und Eierlikör gemischt)
300g Mehl
1 Pck. Backpulver

  • Ofen vorheizen: 170°C Umluft (manche nehmen auch Ober-/Unterhitze)
  • den Boden eurer "Profi-Backform" mit Backpapier auslegen und die Ränder leicht fetten
  • Eier mit Zucker etwa 10 min schaumig weiß schlagen
  • dann die Flüssigkeit und das Öl untermischen, bis alles gut vermengt ist
  • Mehl und Backpulver sieben und unter die Masse heben
  • Teig in die Form füllen und ca. 60 min backen
Da die Torte aus 3 Ebenen bestehen wird, gibt es eine Ebene mit Buttercremefüllung. Natürlich musste auch die getestet werden. Ich bin ja nicht so der Buttercreme-Fan, aber diese Variante ist sehr leicht auf der Zunge (auf den Hüften allerdings weniger).

Füllung für obigen Wunderkuchen

500ml Milch
1 Pck. Vanillepudding (wer mag, nimmt Schoko)
300g zimmerwarme Butter
300g Puderzucker, gesiebt

  • aus der Milch und dem Puddingpulver einen Pudding kochen und diesen vollständig auskühlen lassen
  • die Butter mit dem Puderzucker mischen und schaumig aufschlagen, bis die Mischung fast weiß ist
  • den ausgekühlten Pudding mit dem Handmixer glatt rühren und portionsweise unter die Buttermasse rühren
  • je nach Geschmack kann die Buttercreme nun noch mit Schokolade oder Fruchtpüree verfeinert werden (ich habe etwas selbstgemachtes Brombeergelee untergemischt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen